Tornados Spezial 39

Das Tornados Spezial erinnert von der Aufmachung an die YaBasta!. Neben Rückblicken auf Spiele (hier Herbst 2016) gibt es immer mindestens ein heraus gearbeitetes Thema, hier kann das TS gleich mit 2 Themen punkten.

Beim Thema „Behm bei Rapid“ geht es um tschechische Legionäre, die das grün-weiße Trikot trugen. Nach Szenetheme (20 Jahe Tornados Rapid etc.) folgt eine Zusammenfassung des Rapid-Wappen im Wandel der Zeit.

Es folgen die Freundschaftsberichte, wo besonders Interessant die Vorstellung der neuen Freundschaft zu den Boys Parma ist. Es folgen mehrere Seiten Spielberichte, hier kann man kritisieren das sie Liga und Europacup trennen, find ich ein wenig unglücklich.

Alles in allem in das Tornados Spezial 39 eine unterhaltsame und kurzweilige Ausgabe. Man muss aber einen Faible für den Block West und Rapid haben.

Rewind 03/2018

beGLUBBt.de:
05.03.2018: KW 09/2018 →
12.03.2018: KW 10/2018 →
19.03.2018: KW 11/2018 →
26.03.2018: KW 12/2018 →

FCNArt.tk:
01.03.2018: UN – Frankenschnellweg →
02.03.2018: UN – Pillenreuther Straße →
03.03.2018: 26BDA – Bahnstrecke Frankenschnellweg →
04.03.2018: FCN – Frankenstraße →
05.03.2018: 1. FCN – Dutzendteich →
06.03.2018: BDA – Wiesenstraße →
07.03.2018: BDA – Dutzendteich →

FCNSticker.tk:
01.03.2018: Hier ist des Volkes wahrer Himmel →
02.03.2018: e.V. seit 1900 →
03.03.2018: Block 7 – 7 Jahre →
04.03.2018: Max-Morlock-Stadion für immer →
05.03.2018: Kaos Bagage Nürnberg 1312 →
06.03.2018 →
07.03.2018: lovenbghatecops.tumblr.com →
08.03.2018: Ultras 94 →
09.03.2018: Ultras →
10.03.2018: Deutscher Meister 1961 →
11.03.2018: A.C.A.B. Langwasser High Society →
12.03.2018: Fick dich DFB →
13.03.2018: UN94 →
14.03.2018: Ultras Nürnberg 1994 →
15.03.2018: 1994 →

NBGArt.tk:
01.03.2018: PHEK →
01.03.2018: DOPE →
02.03.2018: RESI →
02.03.2018: ETM →
03.03.2018 →
03.03.2018: RUHM →
04.03.2018: PS →
04.03.2018: AST →
05.03.2018: TURTLE →
05.03.2018: PACE →
06.03.2018: ETM →
06.03.2018: TUFF →
07.03.2018: TNOS →
07.03.2018: AKNE! →
08.03.2018: ACID →
08.03.2018: PS →
09.03.2018: JAK →
09.03.2018: DSC →
10.03.2018: OWL →
10.03.2018: ETM →
11.03.2018: KOTIG →
11.03.2018: ASID →
12.03.2018: ACAB →
12.03.2018: ICON →
13.03.2018: GLG →
13.03.2018: ASID →
14.03.2018: BIOS →
14.03.2018: PACE →
15.03.2018: LWB →
15.03.2018: GLG →
16.03.2018: ICON →
16.03.2018 →
17.03.2018: ICON →
17.03.2018 →
18.03.2018: Güte x LEZ →
18.03.2018: ETM →
19.03.2018: ORKAS →
19.03.2018: WSI →
20.03.2018: ORKAS →
20.03.2018: GLG →
21.03.2018 →
21.03.2018 →
22.03.2018 →
22.03.2018: SK →
23.03.2018 →
23.03.2018: ETM →
24.03.2018: ORKAS →
24.03.2018 →
25.03.2018: GIPSY x PAZT x KAIM →
25.03.2018: Spezial →
26.03.2018: GLG →
26.03.2018 →
27.03.2018: 1312 Fuck Cops →
27.03.2018: SPAK →
28.03.2018: JAYOH →
28.03.2018: KEIM →
29.03.2018: STAR →
29.03.2018: ORAL →
30.03.2018 →
30.03.2018: CWR →
31.03.2018: RDS →
31.03.2018: CWR →

NBGSticker.tk:
01.03.2018: MUK →

manuel.ga:
03.03.2018: Derbyversager! →
05.03.2018: Kleberwalk Stadionbereich →

Fabbo.de:
01.03.2018: Rewind 02/2018 →
02.03.2018: Insta 02/2018 →
03.03.2018: #weeklynbg 02/2018 →
04.03.2018: FCNArt Insta 02/2018 →
05.03.2018: FCNSticker Insta 02/2018 →
05.03.2018: 45 Grad 31 →
06.03.2018: NBGArt Insta 02/2018 →
06.03.2018: Derby →
12.03.2018: Polska Kibolska 1 →
19.03.2018: YaBasta! 47 →
26.03.2018: Hintergedanke 3 →

Hintergedanke 3


Aus Regensburger-Feder gibt es hier einen Rückblick auf die Saison 2015/2016, welche für den SSV Jahn mit dem Aufstieg in die 3. Liga endete. Das Heft kommt auf vollfarbige 116 Seiten.

Für 3,50 € bekommt man ein abwechslungsreiches Heft serviert, bei dem verschiedene Autoren einen Text beisteuern. Neben den Spielen des Jahns hat man so Berichte aus 15 Ländern, unter anderem Sarajevo oder Stockholm Derby. Selbst der Glubb hat es zwei Mal rein geschafft.

Der größte Kritikpunkt liefert das Layout. Neben dem Hintergrundbild auf jeder Seite, welches mich enorm stört, ist zumindest meine Ausgabe schief gedruckt. Man merkt den Texten eine gewisse Neigung an.

Ansonsten macht man für den Preis nichts falsch.

YaBasta! 47

Das Heft startet gleich mit dem Titelthema: Fussballfilme. In akribischer Kleinarbeit wurde das Thema aufbereitet, vom historischen Ansatz über Interviews mit Filmemacher zum Streifzug durch verschiedene Filme. Auch die Fussballfilmhistorie des Glubbs wurde beleuchtet. Damit hat man gleich 1/3 des Heftes gefüllt.

Danach folgen die auf gewohnt hohem Niveau geschriebenen Spielberichte und „Rund um den Glubb“. Weiteres Highlight ist der Bericht „Pro Stadionverbote II“, der fast schon eine Glorifizierung eines Standionverbotes ist. „Fight Modern Football“ ist diesmal ein Interview mit einem Nürnberger Hopper, welcher sowohl bei der Europameisterschaft, als auch bei der Copa America war.

Es folgt ein Einblick in die Amateur-Mannschaft des Glubb, mit einem lesenwerten Interviews mit Pokalsieger Andy Wolf. „Meine Stadt“ berichtet von der Nürnberger Flughafengeschichte und ein kleiner Amici-Block beendet das Heft.

Wie immer ist die YaBasta ein liebevoll zusammengestelltes Heft, welches auch überregional, verdientermaßen, beliebt ist. Kaufempfehlung!

Polska Kibolska 1

Mit Spannung habe ich das neue Projekt von Mirko, sonst bekannt vom Blickfang Ultra und der Beziehungskiste, erwartet. Grade jemand, der in den Kreisen verkehrt, kann hier sicherlich einen einmaligen Blick in die Fanszene der Polen bringen.

Das Heft ist eine Mischung aus Hopping, Hintergründen und Geschichte. Den Einstieg in die neue Postille schafft er direkt mit seinem ersten Mal beim polnischen Fußball. Mit einigen gehoppten Spielen, garniert mit seinem schier unfassbaren Wissen, kommen wir zu meinem persönlichen Highlight: Eine Reise durch die Stadt des heiligen Krieges, Krakau. Ein unfassbar informativer Artikel, der die Verhältnisse und Härte in Krakau dem deutschsprachigen Leser näher bringt. Dagegen ist Deutschland echt Kindergarten.

Neben weiteren Hopping Berichten gibt es auch die Erklärung zu einer neues Zaunfahne bei Slask Wroclaw sowie einen Bericht aus der wilden Jahren (2000). Mit einem Bericht zu Rumänien gegen Polen gibt es nochmal ein Highlight, bevor das Heft nach kurzer Lesedauer zu Ende ist.

Wow, das ist mal ein Einstieg. Es gibt für mich keinerlei Kritikpunkte, gerne können auch die nächsten 100 Ausgaben so aussehen. Man merkt Mirko den Spaß an, diesen Heft zu machen. Es kann nur die unbedingte Kaufempfehlung geben.